Zum Inhalt springen

Begegnungen

Aus Anlass des Europatages besuchte die Klasse 2162 am 10.05.2017 das Informationszentrum von Europe Direct in Babelsberg. Dort begrüßte uns Frau Friedrich, die Leiterin des Informationszentrums.


Bevor wir uns mit den Teilnehmern eines Deutschkurses trafen, sollten wir uns in einem Rollenspiel in die Situation von Flüchtenden versetzen. In kleinen Gruppen überlegten wir, welche Gegenstände wir im Falle einer plötzlich notwendig werdenden Flucht mitnehmen würden. Die Entscheidungen waren nicht leicht, die Gruppen traten so in eine erste Diskussion.


Anschließend informierte uns Dr. Andrej Tchernodarov über die Geschichte der europäischen Flüchtlingspolitik.

 

Danach trafen die Teilnehmer des Deutschkurses ein. Zu ihnen gehörten neben Flüchtenden aus Syrien, Afghanistan und Somalia auch Aussiedler aus der Ukraine, aus Kasachstan sowie aus Vietnam. Alle stellten sich vor und wir starteten in eine erste Fragerunde über Fluchtwege, Ankunft in Deutschland und Zukunftspläne. Einige Azubis unserer Klasse hatten Kuchen gebacken und mitgebracht, so dass wir in einer ausgiebigen Kaffeepause mit den Teilnehmern, die diesen Kurs seit Januar 2017 besuchen, ins Gespräch kamen. Unsere Lehrerinnen, Frau Krogmann, Frau Ramm und Frau Karstedt, gingen dabei mit gutem Beispiel voran. Nach anfänglichem Zögern begaben wir uns auch in kleinere Gesprächsrunden und waren erstaunt, wie gut wir uns doch in Deutsch mit den Teilnehmern verständigen konnten.


Zuletzt gab es noch eine weitere große Gesprächsrunde. Hier wurde allen deutlich, dass es im Zusammenleben aller Menschen, egal welcher Herkunft, darum geht, sich respekt- und verständnisvoll zu begegnen.


Treffen wie dieses können dazu ein wichtiger Beitrag sein.

 

E. Karstedt, Fachlehrerin, 17.05.2017