Zum Inhalt springen

Die Ausbildung in der Berufsschule, Ausbildungsbeginn 2015 oder später

Am OSZ 2 Potsdam findet die schulische Ausbildung im sogenannten Blockunterricht statt. Die Azubis sind dabei abwechselnd 1 Woche in der Berufsschule und 2 Wochen im Ausbildungsbetrieb. Wie die Schulwochen im jeweiligen Schuljahr liegen, kann dem Turnusplan (unter „Unser Service“) entnommen werden.

 

Ausbildungsjahr:

           1.

        2.

        3.

Berufsübergreifender Bereich: Fächerstruktur

Die Fächer werden mit folgenden Stunden pro Blockwoche unterrichtet:

Deutsch

3

3

3

Englisch

3

3

3

Wirtschafts- und Sozialkunde

3

3

3

Sport

3

3

3

Berufsbezogener Bereich: Rechtsanwendung und Geschäftsprozesse

Lernfeldstruktur - Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden (Gesamtzeit)

Lernfeld/Ausbildungsjahr

1.

2.

3.

1 Beruf und Ausbildungsbetrieb präsentieren

80

 

 

2 Arbeitsabläufe im Team organisieren

40

 

 

3 Schuldrechtliche Regelungen bei der Vorbereitung und Abwicklung von Verträgen anwenden

120, davon 40 Textverarbeitung

 

 

4 Ansprüche außergerichtlich geltend machen

80

 

 

5 Aufgaben im Personalbereich wahrnehmen

 

40

 

6 Geschäftsprozesse erfassen, kontrollieren und bewerten

 

40

 

7 Wirtschaftliche Einflüsse auf betriebliche Entscheidungen beurteilen

 

40

 

8 Sachenrechtliche Regelungen bei der Auftragsbearbeitung anwenden

 

40

 

9 Aufgaben im gerichtlichen Mahnwesen selbstständig bearbeiten

 

40

 

10 Das zivilrechtliche Mandat im erstinstanzlichen Verfahren bearbeiten

 

 

 

11 Rechtsbehelfs- und Rechtsmittelverfahren begleiten

 

 

40

12 Vorgänge in der Zwangsvollstreckung bearbeiten

 

 

120

13 In familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten tätig werden

 

 

80

14 Besondere Verfahren bearbeiten

 

 

40

Die Leistungen in der Berufsschule werden mit den Noten 1 – 6 bewertet. Diese und die Versäumnisse werden in den Jahreszeugnissen ausgewiesen. Am Ende der Ausbildung wird ein Abschlusszeugnis der Berufsschule erteilt. Die Abschlussnoten der berufsübergreifenden Fächer ergeben sich aus dem arithmetischen Mittel der Jahresnoten unter Berücksichtigung der Leistungsentwicklung. Alle Lernfelder werden mit ihrer Note ausgewiesen. Für das berufsbezogene Fach wird aus allen Lernfeld-Noten eine Durchschnittsnote mit einer Stelle nach dem Komma gebildet.

 Azubis, die  bisher noch nicht den Realschulabschluss (Fachoberschulreife) erreicht hatten, können mit einem guten Berufsschulzeugnis (Durchschnitt 3,0 oder besser, eine Fremdsprache mindestens 5 Jahre mit ausreichend absolviert) diesen Abschluss erwerben.

Die Bildungsgangkonferenz hat folgenden Beschluss zur Bewertung im berufsbezogenen Bereich gefasst:

  • in Lernfeldern mit 40 Stunden werden mindestens 1 Note für einen schriftlichen Leistungsnachweis und 1 Note für sonstige Leistungen erteilt
  • in Lernfeldern ab 80 Stunden werden mindestens 2 Noten für schriftliche Leistungsnachweise und 1 Note für sonstige Leistungen erteilt

Alle Bewertungen sind gleichwertig. Über die Bewertungskriterien informieren die Fachlehrkräfte.

In Form eines Schülerfeedbacks können Sie Ihren Fachlehrern ein Feedback zum Unterricht geben und mit ihnen in ein Gespräch über Verbesserungsmöglichleiten des Unterrichts kommen.

 

Autorin: Christina Weigel