Zum Inhalt springen

Projekte der Kaufleute für Dialogmarketing

Im Berufsbild „Kaufmann für Dialogmarketing“ sind Projekte ein wesentlicher Bestandteil. Sie definieren die spezifischen Ziele, Ressourcen und sonstigen Prozesse einer Unternehmung. Im Rahmen der Ausbildung besteht die Möglichkeit, verschiedene Seiten der Umsetzung kennenzulernen. In der schulischen Projektarbeit sind u.a. auch Exkursionen, Bildungsvisiten oder Infoveranstaltungen geplant.

 

Am 19.06.2012 besuchten wir das Unternehmen „direct line“ in Teltow. Die Leiterin persönlich begrüßte uns herzlich und nahm die Klassen mit auf einen interessanten Rundgang durch das Haus. Der Versicherer gab uns Einblicke in die verschiedenen Abteilungen, wie Kundenbetreuung oder IT. Wir hatten alle das Gefühl, dass man sich vor Ort deutlich für die Ausbildung des Dialogmarketing interessiert. Vereinzelt gab es initiative Bewerbungsgespräche.www.directline.de
Wir besuchten am  31.05.2013 die Märkische Allgemeine Zeitung, die auflagenstärkste Regionalzeitung mit ca. 347.900 Exemplaren in Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Die Leiterin der Kundenbetreuung überraschte uns mit erfrischender Neugier und begeisterte sich für die Möglichkeit, Informationen und Erstkontakte zu den Bildungsgängen des Dialogmarketings zu erhalten. „Wir selber bilden in diesem Fachbereich noch nicht aus, sind aber dankbar für diese Möglichkeit und werden die damit verbundenen Chancen auf ausgebildeten, kompetenten Nachwuchs in unsere Planung mit einfließen lassen“ so die MAZ Leitung.

Am Ende verabschiedeten wir uns mit einem ausdrücklichen „Auf Wiedersehen“.
www.maz-online.de
Am 17.06.2013 besuchte eine unserer Klassen im Dialogmarketing die DKB in Potsdam. Die Präsentation der unterschiedlichen Bereiche des Service-Centers gab einen guten Überblick über innerbetriebliche Projekte und Prozesse der Kreditbank.
In Erinnerung blieb die „Sachbearbeiter-Etage, in der ausschließlich die Bereiche der E-Mail Bearbeitung und Dokumentenpflege organisiert und zusammengelegt wurden. Die Mitarbeiter standen unseren Fragen offen und neugierig gegenüber.

Gerade der Vergleich zum eigenen Unternehmen kann während der Ausbildungszeit interessante Schlussfolgerung zulassen und das eigene Verständnis für das Berufsbild und seine Möglichkeiten erweitern.

www.dkb.de
Am 13.05.2013 organisierten unsere Lehrer eine Exkursion zum Arbeitsgericht in Potsdam. Vor Ort wies man uns in das allgemeine Verfahren am Arbeitsgericht ein.

Spannend und interessant wurde es später. Wir nahmen an konkreten Verhandlungen teil und werteten die Eindrücke anschließend in Fragenrunden aus. 
Am Ende verabschiedeten wir uns mit dem Gedanken, dass einem an dieser Stelle wieder bewusst wird, wie vielfältig unser Berufsbild doch sein kann.

www.arbg-potsdam.brandenburg.de

Die internationale Kongressmesse für Call Center Management (Call Center World) findet jährlich in Berlin statt und sollte ein „Muss“ für jede Kauffrau oder jeden Kaufmann im Dialogmarketing sein.

Das Who’s who der Branche trifft sich zum innovativen Austausch und gab somit auch unseren Klassen bis dato unbezahlbare Tipps und Tricks für die eigene aktuelle Ausbildung und vor allem auch für die Zeit danach.

Eine Präsentation der Klasse 1901

www.ccw.eu
„Young Professionals“ ist der bundesweite Wettbewerb für Dialogmarketing-Azubis auf der CCW.

Das OSZ II erreichte in der Vergangenheit häufig einen der ersten Plätze im Gesamt-Ranking.

Ein Bericht von Evelin Kasch & Annett Behm (Klasse 1901)

www.young-professionals.biz

 

www.bfkm-halle.de