Zum Inhalt springen

1. Klimafolgenkonferenz am OSZ

„Lieber Essen statt in den Eimer pressen!"


Unter diesem Leitsatz stand die Klimafolgenkonferenz, durchgeführt von der Veranstalterklasse 3161 vergangenen Donnerstag, den 15.11.2018. Im Rahmen des Lernfeld 7 der Wirtschaftstlehre war es die Aufgabe, eine Tagung mit interessanten aber vor allem nachhaltigen Themen zu gestalten und die Teilnehmer zu schulen. 

Mit spannenden Referaten zu den aktuellen Fakten und den Ursachen von Lebensmittelverschwendung, der Armut in Deutschland und der Welt erklärten wir den ausgewählten Vertretern der anwesenden Turnusklassen die aktuelle Situation. In kleinen Workshops war dann Mitdenken gefragt, damit in kleinen Teams schnell die richtigen Lösungen im Umgang mit den alltäglichen Lebensmitteln gefunden werden konnten. Beispielsweise erläuterten wir die richtige Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank oder aber auch die umweltfreundliche Mülltrennung. Grundsätzlich war der wichtige Grundgedanke jedoch, die gekauften Dinge im Haushalt auch vollständig und clever zu verwerten, damit diese nicht im Müll landen müssen. 

Für den Ausklang des Konferenztages gelang uns der Kontakt zur Tafel in Potsdam. Frau Eisenblätter, stellvertretende Vorsitzende der Tafel Deutschland, erörterte unseren Teilnehmern die Vorgehensweise, den Zweck und die Aufgaben des Vereins. Frau Eisenblätter ermöglichte uns einen Besuch in der Ausgabestelle der Tafel Potsdam. Geprägt durch die bewundernswerte Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel, aber auch durch das gesamte Tagesthema „Umgang mit Lebensmitteln" ging es für alle wieder zurück in die Schule. Wir bedanken uns für die tolle Mitarbeit und zahlreiche Teilnahme der Auszubildenden und hoffen unser Realprojekt konnte euer Mitdenken im Alltag anregen. Auf zur 2. Klimafolgentagung am OSZ 2 Potsdam. Der Start ist gemacht.

Die Klasse 3161

Zurück
Tafel.png
Projektgruppe.png
Tagungsteilnehmer.jpg