Zum Inhalt springen

Fachstudienreise nach Brüssel

Als aktive Europaschule werden wir von der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft e.V. in unseren Europaaktivitäten unterstützt. Unter Anderem erhält das OSZ2 regelmäßig die Möglichkeit, Fachstudienreisen nach Brüssel und Straßburg mit wechselnden Schwerpunkten für Lehrkräfte und Auszubildende wahrzunehmen. Hauptthema der diesjährigen Studienreise für Lehrkräfte war die Migrations- und Flüchtlingspolitik der EU. Interessant war es, die Standpunkte verschiedener Politiker der EU, der Landesvertretung sowie der Generaldirketoren der Europäischen Kommission zu erfahren. 

Wir hatten die Möglichkeit, bekannte Persönlichkeiten, wie Ska Keller (MdEP), Helmut Scholz (MdEP), Susanne Melior (MdEP), Ulrich Trautmann (GD Außenhandel), Alexandra Kiel (GD Migration und Inneres), Karin Ulmer (Act Alliance – Dachverband Brot für die Welt), Dr. Henrike Franz (Leiterin der Vertretung Sachsen-Anhalts bei der EU) und Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Forschungsinstitute, zu treffen. In jeder dieser Diskussionsrunden und Kolloquien konnten wir eindrucksvoll erleben, wie leidenschaftlich, engagiert und mit hoher Verantwortung alle Beteiligten sich in die Gegenwartspolitik der EU einbringen.

Buntes Treiben der Fachtagung und Ausstellung der European Development Days bestätigte unsere Erkenntnis aus dieser Studienreise: Es wird sehr viel mehr für Migration und Flüchtlinge in der EU getan, als deutsche Medien gemeinhin berichten. Wir fühlten uns noch ein Stück mehr als Bürgerinnen Europas als zuvor. Ein großes Dankeschön und ein dickes Lob geht an die Organisatoren Ines Friedrich Arndt Sändig von der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft und Europe Direct.

Petra Piel und Annette Dausien

Zurück
image001.jpg