Zum Inhalt springen

Unsere Auszeichnungsreise nach Straßburg zum European Youth Event 2018

Zwanzig Auszubildende unseres OSZ waren auserwählt, um an dieser Reise teilzunehmen und ein Event mit 8000 Jugendlichen aus ganz Europa zu besuchen.

Pünktlich um 7:00 Uhr starteten wir am 31.05.2018. Der Bus war kleiner als erwartet, weshalb wir untereinander sehr schnell in Kontakt kamen. Das Ziel hieß Straßburg. Kaum angekommen ging es nach einem schnellen Gepäckabwurf im Hotel weiter mit einem Fußmarsch durch die City Straßburgs zur Akkreditierung für das Event beim Europäischen Parlament. Dabei konnten wir erste Eindrücke der Stadt sammeln und lernten uns danach beim gemeinsamen Dinner noch besser kennen.  Die französischen Speisen wie die Schnecken durften natürlich nicht fehlen. Herr Scholz, Mitglied im Europäischen Parlament für die Linken, kam uns als Überraschungsgast während des Essens besuchen. Für gewöhnlich wirken Politiker immer sehr unantastbar, denn man sieht sie nur in den Medien. Umso interessanter war es, Herrn Scholz persönlich kennen zu lernen. Während wir gemeinsam aßen, kamen selbstverständlich die Gespräche über die europäische Union nicht zu kurz. Herr Scholz gab uns die Chance schon vor unserem offiziellen Termin einige Fragen zu stellen.

Über Nacht hatte ein sehr ergiebiger Regen eine Vielzahl der geplanten Outdoor-Aktivitäten des Events zu Nichte gemacht. Glücklicherweise hielt das Parlamentsgebäude stand. In spannenden Diskussionen und Rollenspielen lernten wir mehr über die europäische Politik. Dabei wurden unsere Fragen beantwortet und unsere Ideen aufgenommen. Die Themen waren sehr vielseitig und reichten von der Wirtschaft, Umwelt, Kultur, Integration über nicht ganz so ernste Themen wie Satire. Diese Events waren nicht nur da, um das Verständnis der Gemeinschaft zu fördern, sondern sie waren eher ein Austausch vieler Ideen aus den verschiedensten Ländern der EU. Auch der Einblick in die Räumlichkeiten des Parlaments war eine Erfahrung wert. Von einem normalen Sitzungsraum bis hin zum hémicycle, dem Plenarsaal des Parlaments, konnte man alles sehen und sich eine kleine Vorstellung des Arbeitens der Politiker für unsere europäische Gemeinschaft machen. Dazu kam die unfassbare Weite der Kulturen, die vertreten waren, und die neuen Menschen, welche man in den Workshops und Infoveranstaltungen kennenlernte.

Am Ende eines interessanten und wertvollen Veranstaltungstages fand sich unsere Gruppe zum gemeinsamen Abendessen wieder zusammen, ließ die Eindrücke Revue passieren und startete in einen spaßigen Abend. Zusammen machten wir uns auf den Weg in die Stadt, denn auch bei Nacht wollten wir die Stadt Straßburg mit all ihren Sehenswürdigkeiten erkunden und kennenlernen. Dabei kann auch die Geburtstagsfeier einer Auszubildenden nicht zu kurz! Um aber am nächsten Morgen wieder im EU-Parlament glänzen zu können, war die Party schon am frühen Morgen zu Ende. Der mit Gewitter vorhergesagte Samstag stellte sich als sehr sonnig und angenehm heraus, sodass wir auch am letzten Tag unseres Straßburg-Aufenthaltes voller Motivation und Energie debattiert haben. Lange Schlangen vor dem Parlament waren zwar eine Herausforderung für jeden von uns, aber dennoch kein Hindernis! Tapfer hielten wir der Sonne stand. Und es sollte sich lohnen. Ein weiterer Tag toller Erlebnisse mit interessanten Menschen ging leider viel zu schnell zu Ende. Als die Zeit dann vorbei war und alle Koffer gepackt waren, kuschelten wir uns zu zweiundzwanzigst wieder in unseren Sprinter und machten uns auf den Heimweg. Es wurde, wie auch schon auf der Hinfahrt, viel erzählt, gelacht und noch mehr gesungen. Somit ging eine für alle Beteiligten phänomenale, aber gefühlt zu kurze Straßburgreise, mit einem Hoch auf den Busfahrer Micha morgens um kurz nach 3 Uhr wieder in Potsdam zu Ende.

Unser ganz besonderer Dank gebührt Helmut Scholz,  Mitglied des Europäischen Parlaments und der Partei der Linken sowie Ska Keller, Ko-Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament sowie  dem Bildungsministerium, die uns diese Reise erst ermöglicht haben. Frau Friedrich, Leiterin des Europazentrums Potsdam möchten wir für die reibungslose Organisation der Reise ebenso danken wie Frau Brunschweiger, Lehrerin am OSZ.

 

gez. DIE Gruppe

Zurück
IMG-20180601-WA0019.jpg
IMG-20180601-WA0012.jpg
IMG-20180601-WA0004.jpg